Zur Startseite

Knieorthesen

Posttraumatisch oder postoperativ dient eine Knieorthese der Stabilisierung des Kniegelenks. Auch durch immer häufiger auftretende Beschwerden im Knie durch Volkskrankheiten wie Arthrose und Osteoporose werden Knieorthesen inzwischen sehr oft eingesetzt. Bei Sportverletzungen nach dem Skifahren oder Fußball oder der Rehabilitation nach Meniskus-oder Kreuzband-Operationen gibt die Knieorthese dem betroffenen Kniegelenk Halt und bietet trotzdem ein größtmögliches Maß an Bewegungsfreiheit und fördert Muskelaufbau und Heilung.

Die Anforderungen an individuell gefertigte Knieorthesen haben sich in den letzten Jahren merklich erhöht. Die behandelnden Ärzte und Physiotherapeuten erwarten sowohl gute Führung als auch zuverlässigen Schutz für das Kniegelenk, insbesondere wenn Orthesen postoperativ zur frühfunktionellen Behandlung eingesetzt werden.

Patienten wünschen sich eine gute Handhabung und hohen Tragekomfort. Zudem bestehen die Kostenträger auf einer wirtschaftlichen Versorgung. Diese Ansprüche sind nur mit exakter Anpassung, Verwendung moderner Verbundmaterialien sowie effektiven Fertigungstechniken zu erfüllen.

Seit mehr als 80 Jahren vertrauen Patienten,
Kunden und Pflegekräfte auf den Namen Müller.