Zur Startseite

Kompressionstherapie

>>Video bei Youtube schauen

Bei geschwollenen oder offenen Körperteilen, Durchblutungsstörungen, Verbrennungen und Verbrühungen, drohender Thrombose und auch krankhaft oder erblich bedingtem Venenleiden kann eine sofortige Kompressionsbehandlung von Nöten sein. Der erzeugte Gegendruck ebendieser lindert Schwellungen, krankhafte Hauterkrankungen und damit einhergehende Schmerzen.

Auch nach plastisch-chirurgischen Eingriffen wirkt sich die Komprimierung ästhetisch positiv aus. Ebenso vielfältig wie die Erscheinungsbilder dieser Leiden sind deren Behandlungsmöglichkeiten. Ist eine Behandlung mit Kompressions- oder Thrombosestrümpfen erforderlich, bieten sich entgegen alter Klischees heutzutage komfortable und moderne Lösungen! Atmungsaktiv, farbenfroh und mit Spitze besetzt lässt der Anblick eines Strumpfes nicht auf seine medizinische Funktion schließen- im Gegenteil

Für jede Indikationen gibt es den richtigen Kompressionsstrumpf. Dieser wird bis ins Detail auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Ob Kniestrumpf, Oberschenkelstrumpf, mit Spitze oder ohne, mit Noppenhaftband oder einem allergiefreien Sensitive-Haftband, ob pinkfarben oder mit Swarovski-Steinen abgesetzt- hier wird die Vereinbarkeit von medizinischer Funktion und Mode perfekt umgesetzt.

Die größte Unterscheidung der Strümpfe findet allerdings in den sogenannten Kompressionsklassen und der Strickart, Flachstrick und Rundstrick, statt.

Rundgestrickte Kompressionsstrümpfe werden auf einem runden Zylinder gestrickt und sind nahtlos. Die Maschenanzahl jeder Reihe ist identisch. Form und Größe des Strumpfes ergeben sich durch die variable Maschengröße und die unterschiedliche Vorspannung des Kompressionsfadens. Er hat eine hohe Dehnbarkeit und macht den Strumpf so elastisch. Durch den hohen Ruhedruck entfaltet sich die Wirkung auch bei langem Sitzen oder Stehen. Die Kompression nimmt von der Fessel aufwärts kontrolliert ab und reduziert den Venendurchmesser. Dadurch schließen die in den Venen liegenden Klappen wieder und bringen den Blutfluss in Schwung. Schwellungen und Spannungsgefühle können abklingen. Rundgestrickte Kompressionsstrümpfe gibt es in Seriengrößen und als Maßanfertigung.

Flachgestrickte Kompressionsstrümpfe werden nach Maß gefertigt, in Reihen gestrickt und anschließend mit einer flachen Naht geschlossen. Die Formgebung des Strumpfes erfolgt durch Zu- und Abnehmen der Maschen. Der Kompressionsfaden wird einheitlich vorgespannt und umwunden, so sind die Strümpfe weniger dehnbar und sehr wandstabil. Dadurch legt sich der Strumpf über die Hautfalten und schnürt nicht ein. Das stärkere Material sorgt für einen flächigen und konstanten Arbeitsdruck, der sich besonders in Bewegung entfaltet. Flachstrick wird in der Therapie von Ödemerkrankungen angewandt. Nach der Behandlung mit der komplexen physikalischen Entstauungstherapie sorgen flachgestrickte Kompressionsstrümpfe dafür, dass sich nicht wieder Flüssigkeit im Gewebe ansammelt.

Seit mehr als 80 Jahren vertrauen Patienten,
Kunden und Pflegekräfte auf den Namen Müller.